Anmeldung
Neu? Jetzt registrieren!
Kontakt
Wir sind für Sie da.

Sie interessieren sich für QESplus?

Sie möchten sich mit anderen Einrichtungen über praktizierte Qualitätsentwicklung austauschen?

Nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf:

Tel.: 03 51-20 66 900

zum Kontaktformular

Termine & News
"QESplus" 2017, Transferworkshop

22.06.2017, 10 bis 15 Uhr, Leipzig

Einladung Anmeldeformular
Netzwerktreffen
"QESplus"

26.10.2017, 13 bis 17 Uhr, LEB Sachsen in Dresden

Von QES zu QESplus

Projektteam (Mitarbeiter der TU Dresden und Universität Leipzig)

Insbesondere durch die Novellierung des Sozialgesetzbuches III und die Anforderungen der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung – Weiterbildung (AZAV) der Bundesagentur für Arbeit entstand eine neue Situation für diejenigen Bildungseinrichtungen, die sich bisher auf Selbstevaluation begrenzt haben: Für die Förderung von Bildungsdienstleistungen durch die Bundesagentur für Arbeit müssen Bildungseinrichtungen ein Qualitätsmanagementsystem durch Zertifizierung nachweisen. Das gilt auch für Maßnahmen, die vom Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Durch die damit verbundenen permanent zu wiederholenden Qualitätsaudits findet Qualitätsentwicklung in Verbindung von Selbst- und Fremdevaluation statt.

Insofern wurde es notwendig, das Selbstevaluationsmodell QES zu einem Zertifizierungssystem QESplus weiterzuentwickeln.

QESplus wurde mit Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus durch die Professur Erwachsenenbildung/Berufliche Weiterbildung der TU Dresden und den Lehrstuhl für Erwachsenenpädagogik der Universität Leipzig in Kooperation mit sächsischen Weiterbildungseinrichtungen entwickelt und erprobt.

Beteiligte Weiterbildungseinrichtungen


Netzwerktreffen der am Projekt beteiligten Einrichtungen im Juni 2006

Netzwerktreffen der am Projekt beteiligten Einrichtungen im Juni 2006

Ergebnis des Projektes

Als Ergebnis des Projektes wurde die Möglichkeit einer externen Überprüfung und Zertifizierung geschaffen. Es liegt nun ein Qualitätsmanagementsystem vor, das sich auf Kernprozesse der Qualitätsentwicklung von Bildungseinrichtungen richtet, eine Vielfalt praktikabler Instrumentarien anbietet, den Anforderungen der AZAV entspricht und auch unterstützend für Zertifizierungsvorbereitungen anderer Qualitätsmanagementsysteme nutzbar ist.